So wird in einigen Jahren ein liebevoller Erwachsener diese Welt zu einem besseren Ort machen


market of clay pots

Wie oft bekommt man heute noch zu hören, dass man sein Kind bloß nicht zu sehr verwöhnen und nicht immer gleich reagieren soll, wenn es ruft? Erst kürzlich durfte ich mir wieder sagen lassen, mein Kind habe mich gut im Griff. Ich muss bei solch einem Satz mittlerweile nur noch lächelnd „find ich super“ denken und lasse das einfach so stehen. Es ist keine Kritik meinerseits an jene Eltern, die ihren Kindern nicht prompt zur Verfügung stehen, ich habe jedoch für mich und mein Kind beschlossen, es anders zu handhaben.

Erst durch die Geburt meiner Tochter habe ich im Laufe der Zeit so manchen Klischee Satz über Bord geworfen. Dabei wollte ich eine ganz andere Mama sein. Zum Glück, bin ich nun die, die ich heute bin!

Die Gefühle meines Kindes anerkennen und ihre Bedürfnisse wahrnehmen, ist nicht nur mein Job. Es ist meine Lebensaufgabe! Niemals hätte ich gedacht, dass ich mich so viel mit den Bedürfnissen von Kindern, ihrem Denken und Ihrem Sein beschäftigen würde. Es ist mir eine Herzensangelegenheit Mythen, veraltete Denk- und Erziehungsmuster zu eliminieren und zu multiplizieren, was Kinder wirklich brauchen. Das Allerwichtigste dabei, zu viel Liebe gibt es nicht!

Es ist an der Zeit, sich von dem zu lösen was die Schwiegermutter lieb gemeint zu vermitteln versucht. Es ist an der Zeit, unerwünschten Ratgebern ihre Grenze aufzuzeigen und sich für die eigene Intuition stark zu machen. Es ist an der Zeit, sich von „es hat uns auch nicht geschadet“ und „wir sind alle groß geworden“ zu verabschieden! Kleine Kinder wollen uns nicht manipulieren oder uns im Griff haben. Es ist nicht ihre Absicht uns zu ärgern oder zu verletzen! Kinder stehen für sich und ihre Bedürfnisse ein. Sie kommen unreif, jedoch kompetent zur Welt. Wir dürfen Ihnen also vertrauen und Ihrer Entwicklung freien Lauf lassen ohne diese beschleunigen zu wollen. Jeder Entwicklungsschritt hat seine Berechtigung und wertvollen Nutzen.



„Wie sich Eltern gegenüber Ihren Kindern verhalten, so verhalten sich diese auch sich selbst gegenüber“ Jesper Juul


Ab heute nehme ich euch mit auf die Reise der bedürfnisorientierten Elternschaft und freue mich, über viele spannende Themen die unter anderem auch über Gastbeiträge ihren Weg auf meinen Blog finden!

Du möchtest in Zukunft mehr lesen?

Dann trag Dich ein, um keinen Artikel zu verpassen!

Hier soll ein Mehrwert zu finden sein, der euch als Eltern bereichert und bestärkt in eurem Sein. Nicht nur unsere Kinder stecken in einer ständigen Entwicklung - wir tun es heute noch und sogar von nun an, mit Ihnen gemeinsam.


Verfasser des Artikels: Cara Graf

Bild: Sara Eisenmann Fotografie

202 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dein Mindset zählt

Hallo und schön, dass Du da bist!

Mein Name ist Cara Graf und ich freue mich sehr, dass Du zu mir gefunden hast, Du hast Fragen oder möchtest mir dein Feedback da lassen? Schreib mir gerne! 

Keine Beiträge verpassen.

Danke für die Nachricht!